Schweiz und Nepal

Der Verein Sunshine School in der Schweiz und die NGO (Non-Governmental Organisation) in Nepal arbeiten für die Sunshine School zusammen. Wie sich die beiden Institutionen organisieren und wer wir sind erfahrenSie in dieser Rubrik.

Organisation

Die Sunshine School hat sich in der Schweiz und in Nepal Strukturen gegeben, um möglichst viel Sicherheit und Kontinuität in das Projekt zu bringen. In der Schweiz besteht ein Verein nach ZGB und in Nepal eine NGO nach nepalesischem Recht.

Der Vorstand in der Schweiz kümmert sich hauptsächlich um das Fundraising und kann dadurch bei Entscheidungen in der Schule mitwirken. Die NGO in Kathmandu hat die Aufgabe, die Schule auf strategischer Ebene zu führen. Die Schulleitung kümmert sich um die operative Leitung der Schule.

Der Austausch ist für den Verein in der Schweiz und die Schule in Kathmandu wichtig. Deshalb wird die Schule jährlich mindestens einmal von Vertretern aus der Schweiz besucht. Es geht bei den Besuchen darum sich auszutauschen und zu planen, aber auch eine Kontrolle der Buchhaltung durchzuführen.

NGO

Non-Governmental Organisation (NGO)

Die NGO besteht aus sieben Mitgliedern und hat die Funktion, strategische Entscheide in Absprache mit dem Schweizer Vorstand vorzubereiten und vor Ort zu kommunizieren.

Das Führungsorgan der NGO muss aus sieben nepalesischen Staatsbürgern bestehen. Die NGO wurde 2008 gegründet, um das Eigentum des Grundstückes und des Schulhauses auf eine möglichst nachhaltige Weise zu regeln. Das Gremium kann nur gemeinsam über das Eigentum entscheiden und somit ist eine Situation bei der nur eine Person Entscheidungen fällen kann nicht möglich.

Mitglieder

Bishnu Bhusal (Vorsitzender)

Dibesh Khatree (Sekretär)

Sangeeta Shrestha (Kassierin)

Dr. Purna Kanta Adhikari (Mitglied)

Sange Sherpa (Mitglied)

Sitaram Dahal (Mitglied)

Ratna Lamichhane (Mitglied)

Der Verein Sunshine School

Am 9. Januar 2004 wurde der Verein Sunshine School in Zürich (Schweiz) gegründet. Der Verein bezweckt die Förderung und Unterstützung der Sunshine School in Kathmandu (Nepal), dies insbesondere durch finanzielle Zuwendungen.

Der Verein hat die Steuerbefreiung erhalten. Spenden können demzufolge von den Steuern abgezogen werden.

Der Verein hat zurzeit ca. 170 Mitglieder. Ein grosser Teil kommt aus der Schweiz und weitere sind in Deutschland und den USA zuhause.

 

Die Protokolle der Generalversammlungen

Statuten

Vorstand des Vereins Sunshine School Schweiz

Der Vorstand setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen.

Jeweils von links nach rechts:
Hintere Reihe: Stavros Lapsanidis (Projekte), Susy Hiestand (Kassierin), Michelle Lüscher (Kommunikation), Urs Albrecht (Projekte Kontakt Nepal)
Vordere Reihe: Andrea Werder (Präsidentin), Annemarie Koelliker (Buchhalterin), Enrico Celio (Aktuar)

Aktivitäten

Informationsveranstaltungen

In unregelmässigen Abständen stellen wir in Schulen, Kirchen oder anderen Lokalitäten die Sunshine School mit einer Bildpräsentation vor.

Märkte

Alljährlich sind wir an verschiedenen Märkten mit einem Stand vertreten und verkaufen dort Handwerk aus Nepal, feine Zöpfe und Guetzli oder von den Kindern der Sunshine School hergestellte Karten.

Schulprojekte

An Schulen werden immer wieder Projektwochen durchgeführt. Das Thema Nepal und die Lebensweise der Kinder in Nepal ist dabei ein faszinierendes Thema.

Benefiz-Anlässe

Benefiz-Konzerte waren in der Startphase der Schule eine wichtige Stütze. Falls Sie Ideen und/oder Organisationstalent haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

GV

Alljährlich an der GV wird den Mitgliedern unseres Vereins ein feines Daal Bhat (das Nationalgericht Nepals) serviert und die Mitglieder tauschen sich in gemütlichem Rahmen über Nepal und die Sunshine School aus.

Falls Sie Interesse haben, an einer unserer Aktivitäten aktiv mitzuhelfen oder wenn Sie eine neue Idee haben, sind Sie mit Ihrer Tatkraft herzlich willkommen. Kontakt!

Leitbild

Die Schule

  • Die Sunshine School vermittelt Bildung für Kinder, deren Eltern die finanziellen Mittel nicht aufbringen können, die Schulgelder einer Staatsschule zu bezahlen.
  • Die Schule besuchen Kinder aus ärmsten Verhältnissen, weshalb die Schule in keiner Weise luxuriös sein soll.
  • Der Standort der Schule muss in der Nähe des Wohnortes der Eltern der Kinder sein.

Lehrpersonen

  • Weder die Lehrpersonen noch der Schulleiter oder weitere Mitarbeiter erhalten unverhältnismässig viel Einkommen, da die Geldgeber die finanziellen Mittel v.a. für die Bildung der Kinder einsetzen möchten.
  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für die Interessen der Schule ein und missbrauchen ihre Stellung nicht, um Partikularinteressen zu dienen.
  • Entscheidungen werden durch ein Team erarbeitet, sodass die Entscheidung nicht nur von einer Einzelperson getragen wird.
  • Die Lehrpersonen werden durch den Schulleiter wie auch durch auswärtige Besucherinnen und Besucher unterstützt.
  • Die Sunshine School arbeitet mit anderen Organisationen und Schulen zusammen, um Wissen und Erfahrungen auszutauschen.